CORONA UND KONTAKTE IM NOTARIAT

Notar Kröner steht weiter für Beurkundungen und Beglaubigungen zur Verfügung. Das Beratungs- und Beurkundungsniveau wird dabei uneingeschränkt gewährleistet.

Im Vordergrund steht jetzt aber die Gesundheit von allen an einer Beurkundung Beteiligten, also unseren Mandanten, unseren Mitarbeitern und unseren Berufsträgern. Daher bitten wir um Verständnis für die Änderung von einigen Rahmenbedingungen:

– Derzeit werden nur Termine in unserem Büro wahrgenommen, welche vorab per Telefon oder E-Mail vereinbart wurden (eingeschränkter Publikumsverkehr).

– Beurkundungstermine mit einer hohen Anzahl an Vertragsteilen sollten möglichst verschoben oder vorbehaltlich Genehmigung durchgeführt werden. Die Beglaubigung der Genehmigung zu einem unserer Verträge kann in unserem Büro in einem solchen Fall gebührenfrei erfolgen.

– Die Verschiebung eines Beurkundungstermins war bisher und ist auch weiterhin jederzeit gebührenfrei möglich.

– Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass zu Terminen gegenwärtig nur die unmittelbar Beteiligten erscheinen dürfen. Familie, Freunde, Bekannte oder sonstige Begleitpersonen dürfen nicht eintreten. Eine Ausnahme gilt nur, sofern die Begleitperson aus gesundheitlichen Gründen notwendig ist.

– Sollten Sie an den Symptomen des Coronavirus leiden (Fieber, trockenen Husten oder Atemnot) oder sich in den letzten zwei Wochen in einem Risikogebiet aufgehalten haben (z.B. NRW, Italien, Tirol, Schweiz, Frankreich, Spanien, Iran, China) oder Kontakt mit einer solchen Person gehabt haben, die sich dort aufhielt, so ist der Zutritt in das Notarbüro untersagt! Bitte melden Sie sich in einem solchen Fall telefonisch bei uns, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

– Besprechungen und Auskünfte werden grundsätzlich (!) nur noch per Telefon, E-Mail oder Fax geführt.

– Schließlich möchten wir darauf hinweisen, dass die Tätigkeit bei Behörden, insbesondere den Grundbüchern und Handelsregisterabteilungen der Amtsgerichte inzwischen eingeschränkt ist. Dies bedeutet, dass Eintragungen, die in der Vergangenheit innerhalb weniger Tage durchgeführt werden konnten, nun erheblich länger dauern können.

Hinzukommt, dass Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Amtsgerichten nicht mehr wie üblich zur Verfügung stehen.

Bleiben Sie gesund!
Steffen Kröner, Notar